Montag, 13. Februar 2017

Karanfil Engineering errichtet neuen Firmensitz auf dem Flugfeld

Karanfil Engineering unterzeichnete einen Kaufvertrag für das ca. 3.250 m² große Baufeld 45-6 auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen und errichtet ab Sommer 2017 einen neuen Firmensitz in der Margret-Fusbahn-Straße. Das Ingenieurbüro ist auf die Bereiche Elektronik, insbesondere E-Testing und Fahrzeugaktualisierung sowie Konstruktions- und Entwicklungslösungen für die internationale Automobilbranche spezialisiert und hat seinen bisherigen Sitz in der Fronäckerstraße in Sindelfingen.

2001 gründete Cem Karanfil das Sindelfinger Ingenieurbüro. Inzwischen wird aufgrund steigender Auftrags- und Mitarbeiterzahlen ein größerer Firmensitz benötigt. „Wir haben uns zunächst nach einer Erweiterungsmöglichkeit unserer Mietflächen umgeschaut, aber in Sindelfingen und Umgebung keine passenden Räumlichkeiten gefun-den. Daher kam der Entschluss selbst zu bauen“, begründet Cem Karanfil, Geschäftsführer Karanfil Engineering GmbH & Co. KG, den Schritt zum Neubau. „Unsere Dienstleistungen entwickeln wir mit Zukunftspotenzial, wes-halb wir weitere Mitarbeiter einstellen möchten und größere Räumlichkeiten benötigen“, sagt Karanfil. Neben den Ingenieurleistungen werden auch individuelle Elektronik-Messtechnik-Produkte zum Verkauf oder zur Miete angeboten, sodass Kunden für den Bereich Automotive-Testing einen umfassenden Service aus einer Hand erhalten können.

 

„Die gute Anbindung an das Verkehrsnetz, eine interessante Nachbarschaft mit zukunftsorientierten Unterneh-mern und die positive Entwicklung des Neubaugebiets, haben die Entscheidung für das Flugfeld Böblin-gen/Sindelfingen einfach gemacht“, erklärt Karanfil zum Kauf des Grundstücks. „Das Unternehmen Karanfil Engineering hat im Mittelstandsquartier auf dem Flugfeld ein passendes Umfeld gefunden, um weiter erfolgreich zu wachsen“, ist sich auch Peter Brenner, Geschäftsführer des Zweckverbands Flugfeld Böblingen/Sindelfingen, sicher. „Nach dem Verkauf an Cem Karanfil ist jetzt nur noch ein Nachbargrundstück mit rund 4.000 m² verfüg-bar und auch dafür haben wir bereits Interessenten“, sagt Brenner über den Verkaufsstand im sogenannten Mittelstandsquartier. Im Gewerbegebiet „Am Wall“ wurden Baufelder gezielt für kleinere und mittel große Unter-nehmen ausgewiesen. In direkter Nachbarschaft zu Karanfil Engineering befinden sich bereits die Firmensitze der Döttling GmbH, Schnür + Haller, Manfred Kristen Gebäudetechnik sowie Stoll + Kollegen. Ähnlich wie seine Nachbarn, plant auch Cem Karanfil neben neuen Räumlichkeiten für Büro- und Dienstleistungen eine Fertigungs-/Werkstatthalle. Der neue Firmensitz wird dazu mit zwei Gebäudeteilen und drei Obergeschossen geplant. Der Büro- und Dienstleistungsbereich soll über ein Foyer mit dem Lager- und Fertigungsbereich verbunden werden. Ende 2018 soll der Neubau bezugsfertig sein.

Gefördert

foerderer

Mitgliedschaft

bvmwiws

Folgen Sie uns