Parkstadt – Das Generationen-Areal

Parkstadt Ost, Parkhaus

98 Meter lang, 32 Meter breit, 10,25 Meter hoch. 293 Stellflächen, vorerst 103 davon für Dauerparker – so lauten die Eckdaten des Parkhauses in der Parkstadt Ost. Es versorgt zum einen das Quartier mit Pkw-Abstellflächen und dient zum anderen als Schall- und Sichtschutz zur Bahnlinie hin. Das Einfahrtsbauwerk ist so konzipiert, dass direkt anschließend eine Erweiterung, also ein Folgebau möglich ist.

Viel Voraussicht bewiesen die Planer auch in Sachen Sicherheit und Lärmschutz. Das Parkhaus ist über Nacht geschlossen, nur die Dauerparker haben über Extratore Zutritt. Sie werden mit einem Chip betätigt. Im Treppenhaus und im Aufzug gibt es Sichtverbindungen nach außen, die Betonfassade bietet Schutz gegen das Eindringen Unbefugter. Bei den Lärmschutzrichtlinien wurden die Grenzwerte zugrunde gelegt, die für Anlieger-Parkplätze gelten. Sie sind strenger als die Maßgaben, die für Parkhäuser als Verkehrsbauten gelten. So wurden z. B. nicht quietschende Beläge verwendet, bei der Ein- und Ausfahrt wurde auch auf den Lärmschutz im Bereich der Decke geachtet.

Parkhaus-Parkstadt-Ost

Durch die offene Bauweise zu den Bahngleisen hin und die geschlossene in Richtung Wohnbebauung reduziert das neue Gebäude auch den Bahnlärm. Eine repräsentative Fassade mit farbigem Profilbauglas im ersten und zweiten Obergeschoss erfüllt optisch ästhetische Maßstäbe, eine Photovoltaikanlage auf dem Dach trägt dem Umweltgedanken Rechnung.

Gefördert

foerderer

Mitgliedschaft

bvmwiws

Folgen Sie uns

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Datenschutzerklärung Akzeptieren