Dienstag, 28. April 2020

Ententreppen auf dem Langen See

Ententreppen auf dem Langen See akh

Die Technischen Betriebsdienste Böblingen/Sindelfingen haben für den Zweckverband Flugfeld zwei Ententreppen gebaut und am Langen See installiert. Der Lange See bietet mit seiner Schilfzone am Südufer Lebensraum für verschiedene Tierarten. Der Schilfgürtel versperrt den Zugang weitestgehend, so dass die Tierwelt, die sich hier ansiedelt, ruhige Rückzugszonen findet. Viele Wasservögel brüten dort und so ist jetzt im Frühjahr wieder Entenküken-Zeit. 

Da die Schilfzone durch eine Betonmauer vom Langen See getrennt ist, fällt es jungen Enten besonders schwer, diese zu überbrücken. Es gibt Vertiefungen entlang der Mauer, beispielsweise unter den Stegen, die den Wasservögeln einen Übergang zwischen Schilfzone und Seefläche ermöglichen. Doch einmal im Wasser ist die Strecken vom hinteren Ende des Sees zu diesen Überbrückungen zurück ins Schilf für Küken manchmal sehr lang. Um Erschöpfungen bei den Enten vorzubeugen, wurden nun am hinteren Teil des Sees zwei Ententreppen eingerichtet. Diese bestehen aus einem fixierten Brett und zwei flexiblen Querverstrebungen, die auf der Wasseroberfläche aufliegen und so auch bei schwankendem Wasserstand eine leichte Überquerung der Betonmauer ermöglichen. Die Technischen Betriebsdienste Böblingen/Sindelfingen bauten die Ententreppen und installierten sie.

20200428_091211.jpg 20200428_091606.jpg 

Gefördert

foerderer

Mitgliedschaft

iws

Folgen Sie uns

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung