Freitag, 01. Dezember 2017

Nachhaltige Unterstützung durch Städtebauförderung

Die positive Entwicklung des neuen Stadtquartiers Flugfeld wurde auch durch die Fördermittel des Bundes und des Landes ermöglicht Die positive Entwicklung des neuen Stadtquartiers Flugfeld wurde auch durch die Fördermittel des Bundes und des Landes ermöglicht

Das Regierungspräsidium Stuttgart hat im November 2017 für das Flugfeld Böblingen/Sindelfingen Fördermittel des Bundes und des Landes abschließend bewilligt. Mit der Zustellung des Abrechnungsbescheides wurden die bereits ausbezahlten Fördermittel des Bundes und des Landes in Höhe von circa 10,4 Millionen Euro zum Zuschuss erklärt.

Diese Unterstützung wurde durch eine gute, langjährige Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Stuttgart, Abteilung Wirtschaft und Infrastruktur, sowie mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Referat 25 – Städtebauliche Erneuerung, ermöglicht. Zum Gelingen des Gesamtprojektes Flugfeld Böblingen/Sindelfingen hat diese Zusammenarbeit damit erheblich beigetragen.

Im Jahr 2001 hatte der Planungsverband Ehemaliges Flughafengelände Böblingen/Sindelfingen (EFG) einen Antrag auf Neuaufnahme in das Landessanierungsprogramm (LSP) gestellt. Die Maßnahme „Flugfeld“ wurde als Bund-Länder Maßnahme genehmigt und in das LSP sowie in das Sanierungs- und Entwicklungsprogramm (SEP) aufgenommen. Durch diese Förderung wurden die infrastrukturelle und wirtschaftliche Entwicklung des Flugfeldes unterstützt. Da in den ersten Jahren keine Grundstückserlöse erzielt wurden, konnten die anfänglich hohen Investitionssummen durch die Fördermittel teilweise gegenfinanziert werden.

Fördermittel unterstützen die gelungene Entwicklung

Die Konversion des ehemaligen Flughafengeländes ermöglichte es den Städten Böblingen und Sindelfingen neue Flächen in städtebaulich integrierter Lage, mit direkter Anbindung an ein leistungsfähiges Straßennetz und an ein bestehendes Schienennahverkehrssystem, zu erschließen. Von Anfang an war es geplant hier einem hochwertigen Standort für Dienstleistung, Gewerbe und Wohnen zu entwickeln. Heute präsentiert sich das Flugfeld als Beispiel einer außerordentlich gelungenen Konversion. Die Fläche lag lange Zeit unansehnlich und kontaminiert als Militärbrache zwischen den Innenstädten. Durch das interkommunale Stadtentwicklungsprojekt Flugfeld Böblingen/Sindelfingen konnte dieses Areal zu einem aufstrebenden Stadtteil mit einem hohen Wohnwert und einem breiten Angebot an attraktiven Gewerbeflächen entwickelt werden. Durch die konsequente Umsetzung des städtebaulichen Rahmenplans entstand mit der Grünen Mitte und dem Langen See eine gut angenommene Aufenthaltsqualität. Auch das besondere Augenmerk bei der Auswahl der Investoren und Bauherren führte zu einer hohen Qualität des Städtebaus und der Architektur im neuen Stadtquartier. Diese positive Entwicklung wurde auch durch die Fördermittel des Bundes und des Landes ermöglicht. Der Zweckverband Flugfeld Böblingen/Sindelfingen bedankt sich an dieser Stelle für diesen wichtigen Beitrag bei allen Beteiligten.

Gefördert

foerderer

Mitgliedschaft

bvmwiws

Folgen Sie uns